Das SIPOC-Diagramm im Überblick – kurz und gut.

Toolsteckbrief RACI-Chart
BezeichnungLIPOK (Lieferant, Input, Prozess, Output, Kunde)
SIPOC (Supplier, Input, Process, Output, Customer)
Wann einzusetzen?– Um über einen Prozess “high level” zu sprechen
– Um den Rahmen für eine tiefere Prozessanalyse festzulegen
– Um Stakeholder eines Prozesses zu identifizieren
Ziele des Werkzeugs– Einheitliches Verständnis aller Beteiligten/ Anwesenden über einen Prozess herstellen
– Prozess-Kurzdokumentation
– Wichtige Kunden identifizieren
– Prozesslieferanten identifizieren
Vorgehensweise– Starten Sie beim Prozess:
– Listen Sie die Prozess-Schritte auf
– Begrenzen Sie den Umfang auf 5-7 Schritte
– Beschreiben Sie Prozess-Schritte als Satz (Substantiv, Verb)
– Achten Sie auf die richtige Reihenfolge der Schritte
– Nach den Prozess-Schritten listen Sie den Output des Prozesses auf
– Nach dem Output identifizieren Sie den / die Kunden (Empfänger des Outputs)
– Abschließend identifizieren Sie den Lieferanten des Prozesses und seinen Input
SonstigesFokussieren Sie sich auf die maximale Anzahl von sieben Schritten.

Beispiel für ein SIPOC-Diagramm:

LIPOK-Diagramm

Wenn Sie sich für meinen Newsletter anmelden, erhalten Sie regelmäßig weitere kostenlose Informationen rund um das Thema Prozessdokumentation. Klicken Sie dazu bitte hier.